Qualifizierte Ausbildung zum Schreinermeister mitten im Fränkischen Seenland

In drei Semestern kann man an der Fachschule für Schreiner in Gunzenhausen die Ausbildung zum Schreinermeister absolvieren. Im ersten Semester wird an der Meisterschule Gunzenhausen das Projekt Einzelmöbel durchgeführt, im zweiten Semester das Projekt einfacher Raum. Im dritten Semester steht als Vorbereitung auf die Meisterprüfung das Projekt komplexer Raum auf der Agenda.

Kürzlich wurde das Projekt „Schlafzimmer“ während des 2. Semesters durchgeführt. Beim Projekt einfacher Raum des zweiten Semesters war folgende Aufgabenstellung zu bearbeiten:
„Ein junges, gut situiertes Ehepaar will sein neu gebautes Haus im Februar beziehen. Neben den anderen Räumlichkeiten soll auch das Schlafzimmer mit neuen Möbeln individuell vom Fachmann gestaltet und ausgestattet werden.“

Bei den ersten Vorgesprächen kristallisierten sich erste Lösungsansätze heraus:
• Ausreichend Stauraum sollte vorhanden sein
• Es wird ein Doppelbett gewünscht
• Für jede Person soll ein formschöner stummer Diener geplant werden
• Ein Konzept für die Raumbeleuchtung soll vorgeschlagen werden
• Ein Vorschlag für die Fußboden- und Wandgestaltung wird gewünscht

Jeder Schüler musste sich Gedanken über die Realisierung der Vorgaben in Einzelarbeit machen. Diese wurden dann im Plenum vorgestellt und es bildeten sich Dreiergruppen, die dann für einen gemeinsamen Entwurf die Fertigungsunterlagen, die Kalkulation und eine Materialcollage erstellten. In mehreren Zwischenschritten wurden anschließend nach dem Erstellen der Unterlagen die Ergebnisse im Plenum mit verschiedenen Präsentationstechniken vorgestellt. Bei der Bewertung wurde auf die gruppendynamischen Prozesse Wert gelegt, indem sich die Schüler in einer Eigen- und Fremdeinschätzung über die Zusammenarbeit in der Gruppe einordnen sollten. Diese Bewertung wurde in das Ergebnis einbezogen. Die Bilder zeigen Lösungsvorschläge verschiedener Schüler:

 

Grundriss2
Grundriss3
raumperspektive2
raumpresrpektive3
1/4 
start stop bwd fwd


Am 13. September 2016 beginnt der neue Kurs MS 17 an der Fachschule für Schreiner in Gunzenhausen. Hier sind in der Regel 20 bis 24 Schüler drei Semester zusammen, um nach der umfangreichen Ausbildung, die Meisterprüfung abzulegen.
Interessierte Schreinergesellen können sich noch kurzfristig anmelden, um ihren Traum, Schreinermeister zu werden, zu verwirklichen.

F. Gottwald, Meisterschule Gunzenhausen

 


 

Blockpläne für das kommende Schuljahr online

In unserem Downloadbereich finden Sie ab sofort die Blockpläne für das kommende Schuljahr 2016/2017.

Zimmerer BZI 12 besuchten das Holzwerk Binder in Kösching

Erstmals fiel das riesige Holzlager mit 80 000 Festmeter ins Auge. Das Werk schneidet mit 6000 fm genauso viel Holz wie das kleine Sägewerk um die Ecke in einem Jahr. Auffallend auch die optimale Ausnutzung des gesamten Holzquerschnittes, wobei Dielen, Bretter, Brettchen für Obstkisten, Hackschnitzel und Pellets gewonnen werden. Faszinierend auch die Hobelmaschine, die einen Vorschub von 600 m in der Minute hat. Die angehenden Gesellen war davon tief beeindruckt.


 

Bleistifte in allen Größen und Formen

Zu Beginn des dritten Semesters für die Schreinermeister in Gunzenhausen stand ein neues, kleines Projekt an. Es ging darum mit dem sogenannten Flex 5 Aggregat verschiedene Winkel zu sägen und die Technik zu verinnerlichen. Unter der Anleitung von Herrn Scharl und Herrn Schlötterer wurde das Projekt Bleistift begonnen.

Weiterlesen ...

Neuer Meisterkurs beginnt am Dienstag, 13.09.2016

Es sind noch wenige Plätze frei! Schnell anmelden!!


 

Bewerbungsnachmittag 2016 – Der erste Eindruck zählt

„You never get a second chance to make a first impression“ - für einen ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Das war auch am 11.05.2016 das Credo für den Bewerbungsnachmittag, der mittlerweile fest im Kalender der Wirtschaftsschule verankert ist und unter der Leitung von StRin Ulla Enzingmüller steht. Zu diesem finden sich traditionell zahlreiche Personalreferenten regionaler Unternehmen in der Staatlichen Wirtschaftsschule ein, um unseren Schüler die Möglichkeit zu geben, sich zu präsentieren und auf ihre Bewerbung sofort ein produktives Feedback zu erhalten. Unterstützung lieferten uns 15 Unternehmen aus der Umgebung und benachbarten Landkreisen, die den Schülern insgesamt 24 fiktive Stellenanzeigen anboten.

Weiterlesen ...

Wirtschaftsschüler blickten durchs Tor zur Welt

Abschlussfahrt der Wirtschaftsschule Gunzenhausen nach Hamburg

Entspannte Tage verbrachten die Abschlussschüler der Wirtschaftsschule Gunzenhausen in der Hansestadt Hamburg. Mit vier Klassen und acht Lehrern brach man in zwei Bussen zu einer harmonischen Klassenfahrt auf, die sich als gute Einstimmung auf die anstehende Abschlussprüfung herausstellen sollte.
In Hamburg angekommen, bezog man zentral Quartier. Bei einem Abendspaziergang zu den Landungsbrücken konnten sich die Schüler gleich einen ersten Eindruck über die „anderen Dimensionen“ der Weltstadt machen. Das drittgrößte Kreuzfahrtschiff der Welt, die „Anthem oft the sea“, war bei der bekannten Blohm+Voss Werft für letzte technische Arbeiten eingedockt, um für die Jungfernfahrt und die gut 4000 Passagiere gut gerüstet zu sein.

Weiterlesen ...

Politik(er) hautnah erlebt – vielfältige Eindrücke gewonnen

Wirtschaftsschule Gunzenhausen zu Gast im Herzen der Bayerischen Demokratie

Die Klasse V H 10B der Wirtschaftsschule Gunzenhausen besuchte zusammen mit den Lehrkräften Ines Kröner und Jörg Daschner den Bayerischen Landtag in München. Im Rahmen dieser Fahrt war es den Schülern möglich, zumindest einen kleinen Einblick in die Arbeit der Abgeordneten und des Parlaments zu gewinnen. Die Schüler erfuhren dank einer fachkundigen Führung viel über die Geschichte des Maximilianeums, wo das Bayerische Parlament seit 1949 residiert. Anschließend waren die Schüler Zuhörer bei einer Sitzung des Ausschusses für Staatshaushalt und Finanzfragen.

Weiterlesen ...