Meisterschule: Meisterausbildung in Gunzenhausen – das heißt auch offen sein für Kulturelles

Nach „Die Katze auf dem heißen Blechdach“ im Dezember, stand beim zweiten Theaterbesuch der Meisterschüler im Nürnberger Schauspielhaus „Der Prozess des Hans Litten“ auf dem Programm. Die Schüler und Schülerinnen zeigten sich beeindruckt von der Darbietung dieser nicht ganz leichten Kost: die langsame, aber grausame Rache Adolf Hitlers an einem seiner Widersacher, der ihn vor der Machtergreifung vor Gericht gebracht hat.

Im März folgt dann „Monade“, wo im ersten Ballettabend Alte Musik und zeitgenössischer Tanz miteinander verschmelzen werden. Man darf gespannt sein!

170215 MS Theater

Pilotprojekt „Tablet-Klasse“ startet in der Bildungsregion altmühlfranken

Wirtschaftsschule in Gunzenhausen startet mit einer Modellklasse

 

Die Digitalisierung ist bereits in vollem Gange und macht auch vor den Schulen nicht halt. In Kooperation mit der Bildungsregion altmühlfranken sowie dem Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen hat die Wirtschaftsschule in Gunzenhausen nun die Weichen für eine Tablet-Klasse zum Schuljahr 2017/2018 gestellt.

Zum nächsten Schuljahr bietet die Wirtschaftsschule in Gunzenhausen neben der allgemein bekannten Schulklasse auch eine Tablet-Klasse an. Anstatt in Büchern zu blättern, sollen dann die Tablets gezückt werden. Dadurch wird der Unterricht flexibler, so können damit zum Beispiel jederzeit Präsentationen im Unterricht erstellt und an die Wand projiziert werden.

Weiterlesen ...

Berufsschule: NGA 10 auf der HOGA 2017

Wir, die Klasse NGA 10, trafen uns am 17.01.2017 in Gunzenhausen, um gemeinsam mit dem Zug nach Nürnberg auf die Messe zu fahren. Die Fachmesse für Gastronomie und Hotellerie (HOGA) ist für uns Auszubildende eine tolle Erfahrung gewesen.

Wir hatten einen großen Einblick in die Branche und erfuhren, was die Zukunft bringen wird. Wir sahen informative Stände zum Thema Essen und Trinken, modernste Küchentechnik und Hotelausstatter.Es gab einen Kochwettbewerb der Berufsschulen. An diesem Tag waren die Berufsschulen Passau, Landshut und München gegeneinander angetreten.

Neben Besteck-Polier-Maschinen, Self-Cooking-Center, Cocktailmaschinen und Kaffeevollautomaten gab es eine Menge zu sehen und vor allem auch zu probieren.

Viele Firmen machten Werbung für Ihre neuesten Produkte.

Für uns war es ein Highlight,  dass der Sternekoch Alexander Herrmann anwesend war und mit seinen „Fans“ bereit war, ein Foto zu schießen. Selbstverständlich ergatterten auch einige von uns eine persönliche Widmung.

Weiterlesen ...

Mensch&Umwelt: Wirtschaftsschüler erkunden den Wald

Ende November unternahmen die Klassen V-8A und V-8B mit ihren Fachlehrern Jan Lucny und Rüdiger Dorn einen Unterrichtsgang in die Natur. Unter der Leitung des Revierförsters Bernhard Leidel hatte die Gruppe die Möglichkeit, den heimischen Wald näher kennenzulernen.

Mit dem Lehrplan Plus wurde das Schulfach Mensch und Umwelt in die Stundentafel der Wirtschaftsschule aufgenommen, das in den Jahrgangsstufen 7 und 8 mit jeweils zwei Wochenstunden unterrichtet wird. Dabei erklärt das Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung München, dass das Fach Mensch und Umwelt eine Grundlage für eine naturwissenschaftlich-technische Bildung sei und es den Schülerinnen und Schülern ermöglichen solle, ein aufgeklärtes Weltbild zu entwickeln und die Notwendigkeit des eigenverantwortlichen und umweltgerechten Handelns zu erkennen.

Weiterlesen ...

Kultur-AG schnuppert Opernluft

In der Woche vor Weihnachten war es endlich soweit, wir besuchten mit unserer Kultur-AG die Oper „Hänsel und Gretel“ im Nürnberger Opernhaus. Das Bühnenbild war traumhaft anzuschauen, da eine Vielzahl riesengroßer Christbäume aufgebaut war. Die Sänger waren zauberhaft gekleidet und das ganze märchenhafte Ambiente versetzte uns mitten in die Szenerie des altbekannte Märchens „Hänsel und Gretel“, welches durch wunderbare Melodien und deutschen Weisen vorgesungen sowie musikalisch untermalt wurde. Für viele von uns war es der erste Besuch in der Oper und eine unglaublich beeindruckende Erfahrung.

 

Kultur-AG besucht Georg Orwells „1984“

Im November besuchten wir mit unserer Kultur-AG die Kammerspiele des Staatstheaters Nürnberg. Wir erlebten eine Inszenierung des Stücks „1984“ von George Orwell. Es war beindruckend zu erfahren, wie Zitate des Buches in Form von Bild- und Textanimationen mit moderntesten Medien im Raum veranschaulicht und von den Schauspielern dargestellt wurden – Schüler und Lehrer waren im wahrsten Sinne des Wortes gebannt.

Originaltexte des Buches wurden an die Wände projiziert und wir konnten uns in die Thematik des Überwachtwerdens sowie der Gedankenkontrolle bestens einfühlen.

Es hat uns jedoch extrem nachdenklich gestimmt, mitzuerleben, wie Menschen dahingehend manipuliert werden können, dass sie nicht mehr Herr ihrer eigenen Gedanken sind.

 

 

Projekt: Zu Besuch an der Universität Würzburg

Im Rahmen des Projektunterrichts der Wirtschaftsschule Gunzenhausen unternahmen die Teilnehmer des Projekts „Fitness und Trainingsplanung“ unter der Leitung von StR Tobias Keilwerth eine Exkursion nach Würzburg.

 

Weiterlesen ...

BSK 7: Wirtschaftsschüler erkunden regionale Bäckerei

Die in Gunzenhausen ansässige Bäckerei Kleeberger öffnete dieses Schuljahr ihre Tore für die 7. Klasse der Wirtschaftsschule Gunzenhausen. 26 Schülerinnen und Schüler lernten im Rahmen einer Betriebserkundung das Unternehmen und seine Abteilungen kennen. Der Geschäftsführer Udo Kleeberger übernahm persönlich die Unternehmensführung, erklärte ausführlich die einzelnen Aufgabenbereiche und beantwortete die vielen Fragen der Schüler. Die regionale Betriebserkundung ist fester Bestandteil im Fach Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle und soll den Schülerinnen und Schülern einen vertieften Einblick in Unternehmensstrukturen, Standortfaktoren und betriebliche Grundfunktionen geben