IMG_1088
P1070042
IMG_1088
P1070042
bwd

 Einmal im Jahr treffen sich die besten Vorleserinnen und Vorleser aller mittelfränkischen Wirtschaftsschulen, um gegeneinander anzutreten und den oder die beste zu ermitteln. Als Kandidat für die Wirtschaftsschule Gunzenhausen trat in diesem Jahr Maximilian Rapthel aus der V 7A an, der sich im internen Vorlesewettbewerb durchgesetzt hat. Der diesjährige Wettbewerb in Mittelfranken wurde von der Staatlichen Wirtschaftsschule Bad Windsheim organisiert und ausgetragen. Der Wettbewerb findet in zwei Vorleserunden vor einer hochkarätigen Jury aus Politikern, Buchexperten und Sponsoren statt. In der ersten Runde lesen alle Teilnehmer aus einem bekannten Werk vor. Maximilian hat sich hierfür das Buch „Samurai-der Weg des Kämpfers“ ausgesucht, bei dem ihm die spannende Darstellung und die beschriebene Kultur veranlasst haben, die gesamte Reihe zu lesen. Bereits die erste Runde machte deutlich, dass eine starke Konkurrenz gegeneinander antritt. Und spätestens, wenn der mitgereiste Lehrer vor Aufregung feuchte Hände bekommt, wird klar, wie spannend Lesen sein kann. In der zweiten Runde mussten die Teilnehmer aus einem ihnen unbekannten Text vorlesen. Nach einer kurzen Pause wurde das heißerwartete Ergebnis verkündet, wobei Maximilian einen hervorragenden zweiten Platz im Mittelfränkischen Vorlesewettbewerb belegte und nur knapp hinter der Erstplatzierten lag.

Mittlerweile kann man an der Wirtschaftsschule dabei auch von einer Tradition sprechen, bei diesem Wettbewerb immer die vordersten Plätze zu belegen. Dies ist zum einen der bewussten Förderung der Lesekompetenz an der Schule und zum anderen dem besonderen Engagement unserer Schülerinnen und Schülern zu verdanken.

Bild 1:   Stolz präsentiert Maximilian Raphtel seine Urkunde

Bild 2: Stellvertretender Schulleiter (Wirtschaftsschule) Wolfgang Förtsch gratuliert Maximilian Raphtel (V 7A) gemeinsam mit Deutschlehrer Jan Lucny zum hervorragenden zweiten Platz